Radrennbahn Müngersdorf – Rad- und Fußballstadion in einem

Der “Mythos der Radrennbahn” lebt immer noch. Noch heute erinnern sich neben vielen Radsportverrückten, vor allem die FC-Anhänger*innen an die damalige Zeit im weiten Rund von Müngersdorf. Es war die Zeit, als der Platz ,,brannte”.

Doch alles von Anfang an. 1923 wurde die “Müngersdorfer Radrennbahn” eröffnet. Es war die direkte Vorgängerin des heutigen “Albert-Richter-Radstadions” und stand an selber Stelle.

Weiterlesen…

Die Hennes-Weisweiler-Akademie

Ein Interview mit Dr. Jörg Jakobs

Herr Jakobs, die Deutsche Sporthochschule Köln feiert dieses Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum. Eng verbunden mit der Sporthochschule ist auch die Hennes-Weisweiler-Akademie. Seit 1947 werden an der Akademie zukünftige Fußballlehrer ausgebildet. Auch sie haben an der Akademie ihren Fußballlehrer gemacht. Was verbinden sie persönlich mit der Akademie?

Erstmal eine entsprechend zentralisierte Ausbildung zum Fußballlehrer, die das höchste Ausbildungsniveau zum Fußballlehrer darstellt und sich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit einen Ruf erarbeitet hat. Interessant ist, dass die beiden Institutionen, Sporthochschule und Hennes-Weisweiler-Akademie, vor dem Umzug der Akademie nach Hennef nicht unterschieden wurden. Im allgemeinen Umfeld hat man an der Sporthochschule den Fußballlehrer gemacht. Diese Unterscheidung ist erst in den letzten Jahren durch den Umzug nach Hennef ausgearbeitet worden und mit dem kommenden Umzug nach Frankfurt (Sitz des DFB, Anm. d. Red.)  wird dies noch stärker werden. Grundsätzlich verbinde ich damit die Ausbildung zum Fußballlehrer auf höchstem Niveau.

Weiterlesen…

JUDO in der Geschichte der Deutschen Sporthochschule Köln

Judo ist eine traditionelle japanische Sportart, bei der zwei Athlet*innen mit ihren ganzen Körpern die Lücken ihres Gegners angreifen und durch Würfe und Griffe den Gegner besiegen.

Das in Deutschland ausgeübte Judo hat eine besondere Beziehung zu Südkorea, obwohl der Ursprung in Japan liegt. Im Zentrum stehen der ehemalige Cheftrainer Ho San Han und sein Schüler Wolfgang Hofmann.

Weiterlesen…