Kategorie durchstöbern

Gründung

Der StarS-Kader ist der hochschuleigene Accelerator der Deutschen Sporthochschule Köln. Er untestützt und begleitet potentielle Gründer*innen mit sportbezogenen Ideen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Die Teams werden weiterqualifiziert, individuell beraten und dabei unterstützt, Fördermittel oder Anschlussfinanzierungen zu beantragen. Im Spoho.Blog berichten geförderte Teams von ihren erfahrungen im StarS-Kader.

Die Ringe – Bodyworkout: eine Gründung und ein SHK-Job in Portugal

Wer seid ihr und was habt ihr gegründet?
Wir sind Paul und Eric, die beiden Gründer von Die Ringe. Mit Die Ringe haben wir ein Unternehmen gegründet, das die Nische rund um die Turnringe abdeckt. Unser Kernprodukt ist ein Trainingsprogramm für das Krafttraining an den Ringen in Form einer App. Zudem verkaufen wir die angesprochenen Turnringe und weiteres Zubehör, welches für das Training an den Ringen und mit dem eigenen Körpergewicht hilfreich ist.

Weiterlesen…

Die Spoho – der perfekte Ort zum Gründen!

Die drei Gründer von fobimarkt: Philipp, Maurice und Fynn

Intro
Die Sporthochschule bietet ein unvergleichliches Studienumfeld. Es gibt kaum jemanden unter den Absolvent*innen, die nicht mit großer Freude an die Spoho-Zeit zurückdenken.

Die unterschiedlichen Studiengänge, das Netzwerk und die vielfältigen Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Studium sind top. Das Studium an der Sporthochschule macht unglaublichen Spaß und Lust auf mehr.

Doch was kommt nach dem Bachelor? Ein Masterstudium? Ausland? Direkteinstieg in den Beruf? Selbstständigkeit? An das Thema Gründung denken vermutlich die wenigsten. Warum sich Gründen lohnt und warum die Spoho für mich der perfekte Ort zum Gründen ist, erzähle ich Euch in diesem Beitrag.

Weiterlesen…

Fussballetics – Unser Team wächst

Endlich stehen Fußballmannschaften wieder auf dem Platz und treten in Meisterschaftsspielen gegeneinander an. Ein Stück Normalität ist wieder zurück. Lange haben die Vereine darauf gewartet, wieder auf den Platz zurückzukehren. Genauso standen wir mit Fussballetics in den Startlöchern, um mit den Vereinen bzw. den Trainer:innen gemeinsam die Jugendlichen altersgemäß und ganzheitlich zu fördern.

Weiterlesen…

Praktikum bei einem Start-Up

Praktika eignen sich sehr gut, um einen Einblick in eine Branche oder ein Berufsfeld zu bekommen. Oft sind sie Teil eines Studiums und sollen den Studierenden neben den theoretischen Inhalten aus Vorlesungen und Co. Praktische Erfahrungen für einen späteren Berufseinstieg vermitteln.

Ein solches Praktikum durfte ich in den letzten Monaten absolvieren. Mein Name ist Tim Zwiener und ich studiere Sportmanagement und Sportkommunikation im 5. Semester an der Deutschen Sporthochschule Köln. Im Sommersemester 2021 habe ich während meines Studiums ein Pflichtpraktikum absolviert. Der Zeitraum belief sich auf April bis Juli. Das Besondere daran ist, dass ich bei dem Kölner Start-Up “fobimarkt arbeiten durfte. In diesem Beitrag möchte ich euch erzählen, wie ich dort hingelangt bin und was ich während meiner Zeit bei dem Unternehmen lernen konnte.

Weiterlesen…

Mit dem StarS-Kader auf das nächste Level

Vor knapp 2 Monaten habt Ihr das erste Mal von uns „Fussballetics“ und unserer Gründungsgeschichte gehört. Durch eine eigene App und eine intensive Zusammenarbeit erhalten Vereine und Trainer*innen von Fußballmannschaften (C-/B- und A-Jugend), die auf eine ganzheitliche Jugendförderung setzen, die Möglichkeit, qualifiziertes Athletiktraining kostengünstig in den Verein zu integrieren. Somit bietet Fussballetics Vereinen eine innovative Möglichkeit, qualifiziertes und vor allem ganzheitliches Training durchzuführen und somit praktikabel und zeitsparend eine Qualitätssteigerung in der Jugendförderung vorzunehmen.

Seit dem letzten Blog-Artikel hat sich viel getan und wir stecken mit Fussballetics in intensiver Planung für die kommende Saison 2021/22. Eines unserer größten Ziele war bis dato die Aufnahme in das Gründerstipendium NRW. Ob uns das Gelungen ist und wie der aktuelle Stand bei uns ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen…
  • 1
  • 2