Über uns

Die Deutsche Sporthochschule Köln
Qualifizierte Ausbildung und internationale Forschung

Die Deutsche Sporthochschule Köln, 1947 in Köln gegründet, vereint qualifizierte Lehre, internationale Forschung und Spitzensport auf höchstem Niveau. Sie ist nicht nur die einzige Sportuniversität in Deutschland, sondern auch die größte in Europa. Im Sportpark Müngersdorf gelegen, mitten im Kölner Grüngürtel und eingebettet in eine nahezu perfekte sportliche Infrastruktur, bietet sie ein einzigartiges Umfeld für 860 Beschäftigte und rund 6000 Studierende aus 62 Ländern.

Die Deutsche Sporthochschule Köln genießt international ein hohes Ansehen und nimmt in der sportwissenschaftlichen Forschung eine Spitzenstellung ein. An 21 Hochschulinstituten und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen wird – von aktuellen Gesundheitsfragen in der Rehabilitation und Prävention bis hin zu biomechanischen Studien für die Sportschuhentwicklung – ein breites Forschungsspektrum der Sportwissenschaft abgebildet. Mit dem WADA-akkreditierten Dopinglabor des Instituts für Biochemie unterstützt die Deutsche Sporthochschule Köln den internationalen Kampf gegen Doping und ist als IAAF World High Jump Centre Cologne fest verankert in der internationalen Leichtathletik-Szene. Sie arbeitet Hand in Hand mit den Olympiastützpunkten, der Sportstiftung NRW oder dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) – sportwissenschaftliche Experimente sind regelmäßig bei internationalen Weltraummissionen mit an Bord.

Zum Ausbildungsspektrum der Universität gehören neben der Lehrerausbildung, fünf Bachelor- und neun Master-Studiengänge sowie sechs Weiterbildungsmaster. Die Vielfalt der Ausbildungsangebote ermöglicht eine zielgenaue Ausrichtung auf die spätere Berufswahl und bereitet die Studierenden optimal auf das sich immer weiter ausdifferenzierende Berufsfeld Sport vor.