Hilse på deg – Grüß dich

 

18. April 2017 16:11 Uhr: Nach einem endlos scheinenden Bewerbungsprozess für ein Auslandssemester in Norwegen, haben wir im April das Go vom International Office bekommen: auf geht’s nach Oslo! Für vier Monate sollte es in den hohen Norden gehen.

11. August 2017 12:25 Uhr: Drei Spohos treffen sich am Flughafen Oslo-Gardermoen und können es kaum erwarten, endlich in die Stadt zu fahren. Die Aufregung ist riesig und voller Vorfreude steigen sie in einen überteuerten Reisebus, der sie in die Innenstadt bringen soll.

Wieso überhaupt Norwegen? Und dazu noch im Wintersemester? Einige greifen sich vielleicht an den Kopf und denken das ist wahnsinnig. Für uns jedoch war es eine einzigartige Vorstellung, die atemberaubende Natur Skandinaviens zu erkunden. Und dabei natürlich zu studieren. Das Land der Trolle bietet unglaubliche Panoramen über Berge, Seen… und noch mehr Seen. An Seen mangelt es den Norwegern auf jeden Fall nicht. Was wir allerdings nicht erwartet haben: irrsinnig schöne Strände. Auf den Lofoten, eine Inselgruppe nördlich von Bodø, konnten wir alle drei unseren Augen kaum trauen, als wir kleine, abgelegene und vor allem saubere Strände entdeckt haben. 

Kommen wir nun zur Bevölkerung. Die Norweger sind ein nettes Volk. Entgegen unserer Erwartungen, dass sie uns mit offenen Armen begrüßen würden, war die Anfangszeit jedoch sehr holprig. Grimmige Gesichter, zwanghafte Konversationen und Schüchternheit auf einem neuen Level gehörten zum Alltag. Aber auch das haben wir lieben gelernt. Nach ein bisschen Zeit sind die Norweger (in der Uni zumindest) aufgetaut und es kamen einige Unterhaltungen zustande und einige Lächeln auf den norwegischen Gesichtern durften wir sehen.

Die stolzen Preise in Norwegen wollen wir mal hintendran stellen. Bei einem Bier für umgerechnet etwa 10€ muss man das ein oder andere Auge auch mal zudrücken. Kleiner Tipp am Rande: Man sollte auf jeden Fall nicht mit ganz leeren Taschen anreisen.

13. Dezember 2017 9:49 Uhr: Nun sind wir fast am Ende unseres Aufenthaltes. Die Uni haben wir alle erfolgreich gemeistert und unzählige Erfahrungen haben wir gesammelt. Vor allem neue Freunde haben wir gefunden, die diese einzigartige Erfahrung mit uns geteilt haben. Auch wenn wir wohl ein paar Kronen mehr losgeworden sind als andere Studenten, die ein Auslandssemester absolviert haben, sind wir uns alle drei sicher, dass wir immer wieder Norwegen wählen würden!

Ein Reisebericht von Sophia Bolte


Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.